Umweltinfos

Von der Loire-Mündung im Süden bis zur Bucht des Mont Saint-Michel im Norden ist die Bretagne eine Halbinsel, die mit 2 800 Küstenkilometer gleich einem Schiffsbug in den Ozean hineinragt. Mit ihren Hunderten von Feinsandstränden, ihren Küstenwegen mit umwerfenden Landschaften sowie ihren außergewöhnlichen Wanderwegen im Landesinneren pflegt die Bretagne eine einzigartige Beziehung zur Umwelt.

  • Grünalgen

    Grünalgen sind ein fester Bestandteil des marinen Ökosystems der Bretagne. Sie werden gemeinhin als Meersalat bezeichnet. Eine Bezeichnung, die zum einen auf ihr an große Salate erinnerndes Aussehen und zum anderen auf den Tatbestand zurückzuführen ist, dass sie essbar sind.

    Nähere Infos

  • Wasserqualität

    Von den 548 bretonischen Stränden, deren Wasserqualität im Jahr 2010 vom Gesundheitsministerium regelmäßig gemessen wurde, wurde 62% eine „gute Qualität“ und 35% eine „durchschnittliche Qualität“ bescheinigt. Nur für 3% der Strände konnte eine vorübergehende Verschmutzung nicht ausgeschlossen werden.

    Nähere Infos zur Wasserqualität in der Bretagne

  • Pavillons Bleus

    16 bretonische Strände wurden bis zum heutigen Tag mit der Blauen Flagge (Pavillon Bleu) ausgezeichnet, die ihre Umweltqualität bescheinigt.

    Nähere Infos

  • Luftqualität

    Die Bretagne genießt als Landspitze des europäischen Kontinents im Atlantischen Ozean eine hervorragende Luftqualität. Die Luftqualität von 83% der bretonischen Städte wird mindestens als gut bezeichnet

    Nähere Infos